Arbeiten am Feiertag?

Ja, natürlich. In der Kindertagespflege habe ich während der Betreuung der Zwerge selten Zeit, den Papierkram zu erledigen. Das wird dann abends, am Wochenende oder an Feiertagen erledigt.

Heute habe ich die Facebookseite um die Datenschutzerklärung ergänzt und die Homepage der „Rappelkiste“ überarbeitet. Schaut sie euch doch mal an und gebt mir Feedback. Ist es übersichtlich? Findet ihr alles? Was fehlt vielleicht?

Die neue Datenschutzgrundverordnung führt allerorts zu Unsicherheiten. Da es bisher viele verschiedene Meinungen auch von Rechtsanwälten gibt, werdet ihr hier ab 26.Mai 2018 keine Fotos der Kinder mehr finden, wo sie auch nur ansatzweise erkennbar wären.

Auf unsere Abenteuer müßt ihr auch weiter nicht verzichten. Ganz gewiss schreibe ich noch weiter. Bei den Fotos lasse ich mir was einfallen. Vielleicht fotografiere ich nur Hände und Füße, oder Rini und Lemmy dienen als Ersatzmodels, während die Zwerge ausserhalb des Bildes unterwegs sind. Vielleicht gibts auch mal nur ein Umgebungsfoto oder auch mal gar keines.

Leider sind in der heutigen Zeit einfach zu viele kaputte Leute unterwegs, die Kinderfotos (selbst die mit Balken bearbeiteten) manipulieren und für ihre miesen Zwecke missbrauchen. Auch deshalb ist die neue Datenschutzgrundverordnung wichtig und richtig.

Ich weiß, dass viele Tagespflegepersonen weiterhin Portfolios führen werden und weiterhin Fotos auf ihren Webseiten und Facebookseiten zeigen werden, ebenso Fotos via Whatsapp versenden werden. Das ist für alle diejenigen in Ordnung und auch sie haben sich sicher mit der neuen DSGV ausreichend auseinander gesetzt und sind sich sicher, richtig zu handeln. Deshalb wird nachfolgendes auch nur für meine eigene Kindertagespflege gelten und spiegelt nur mein eigenes (Rechts-)Empfinden wieder.

In der Rappelkiste wird es das alles ab 26. Mai 2018 nicht mehr geben, denn alle Fotos, die ich mache, müssen über ein Speichermedium (Smartphone, Laptop, Digitalkamera, Speicherkarte o.ä.) laufen, um sie entsprechend aufzuarbeiten bzw. auf Speichermedien der Eltern zu übertragen. Diese Speichermedien müssen vor anderen Zugriffen geschützt sein. Ich darf also weder Kamera, noch Smartphone, noch Laptop mit Familienangehörigen teilen. Alles dürfte nur für den Job verwendet werden. Fotos, die einmal über Whatsapp oder Facebook versendet wurden, kann ich kaum mehr von deren Servern runter löschen, wenn das mal der Wunsch würde (Recht am eigenen Bild und so…). Zudem könnte ich eben aus verschiedenen Gründen nur das einzelne Kind fotografieren, was eine fotografische Dokumentation des sozialien Miteinanders in der Gruppe z.B. sinnlos macht.

Ab 26. Mai 2018 werden wieder die Hundertschaften der Abmahnanwälte unterwegs sein und (vielleicht ist es feige, aber) ich möchte weder zu den Abgemahnten gehören, noch zu denen, die vor Gericht müssen. Ja, ich bin nicht mutig, aber ich liebe meinen Job.

Ich hoffe sehr, ihr bleibt uns trotzdem treu. Und nun schaut euch doch mal die Homepage an 🙂 . Dankeschön.

https://www.kindertagespflege-rappelkiste.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s